martiGO verwendet Cookies. Ich bestätige die Cookie Policy gelesen zu haben und bin einverstanden.. Mehr Informationen

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für martiGO

  1. Die Tribus Business GmbH, in der Folge kurz “martiGO” genannt, ist lediglich der Vermittler zwischen dem Kunden und der Airline, dem Hotel, dem Mietwagenanbieter und anderen Partnern, die für das Zustandekommen der Buchung verantwortlich ist. martiGO ist nicht verantwortlich für das endgültige Zustandekommen der Buchung. Diese Entscheidung obliegt dem endgültigen Vertragspartner.
  2. martiGO bietet Ihnen die günstigsten Angebote für die Reise, plant diese jedoch nicht mit und übernimmt somit auch keine Haftung für falsche Kundenangaben oder den Reiseverlauf.
  3. Sollte es beim Flug oder im Hotel zu Problemen kommen, bitte den jeweiligen Vertragspartner kontaktieren, da wir seine Entscheidungen nicht beeinflussen können.
  4. Änderungen, Umbuchungen oder Zusatzleistungen führen wir gerne für Sie durch oder fragen an, verlangen hierfür aber neben den Kosten der jeweiligen Vertragspartner einen zusätzlichen Aufpreis.

Vertragsinhalte,Sorgfaltspflichten,Zahlungsmodalitäten, Buchungsänderungen

  1. martiGO ist eine Online Reisesuchmaschine. Über uns können die Verfügbarkeit und die Preise von Flügen, Hotels und Mietwagen, je nach Angabe der Anbieter an uns, abgefragt werden.
  2. martiGO tritt im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Partners auf und vermittelt zwischen dem Kunden und ihm. Wird eine Buchung getätigt, so kommt es zwischen martiGO und dem Kunden zu einem Geschäftsbesorgungsvertrag. martiGO muss dem Kunden die angebotene Leistung vermitteln. martiGO ist nicht für die Annahme des Kunden durch den Anbieter verantwortlich.
  3. Ob und wie der Vertrag zustande kommt, hängt allein vom Kunden und Anbieter ab.
  4. Unsere AGBs gelten lediglich für die Vermittlertätigkeiten von martiGO, nicht jedoch für sämtliche Anbieter. Jedes Hotel, jede Airline hat eigene AGB, welche von unseren abweichen können. Es ist möglich, dass deren AGBs nicht auf Deutsch vorhanden sind. Hier muss sich der Kunde um das Verstehen dieser AGBs kümmern.
  5. Es gelten immer die AGBS, welche bei Vertragsabschluss gültig waren. Bedingungen des Kunden sind nur dann gültig, wenn martiGO diesen eindeutig und schriftlich zugestimmt hat.
  6. Sämtliche Informationen zu den Buchungen kann der Kunde aus den Bestätigungsmails entnehmen oder über sein Konto auf martiGO.
  7. Sämtliche Angebote auf martiGO stellen kein verbindlichen Angebot seitens uns oder des Anbieters dar. Der Kunde gibt seinen Buchungswunsch durch die Eingabe der erforderlichen Daten ab, der Anbieter nimmt den Wunsch an und es kommt zu einem Vertrag zwischen beiden oder nicht. Mit Abgabe des Buchungswunsches wird gleichzeitig martiGO mit der Vermittlung beauftragt.
  8. Auch wenn martiGO mehrere Aufträge gleichzeitig von Kunden erhält, martiGO bleibt stets der Vermittler zwischen Kunde und Anbieter.
  9. Die Angebote auf martiGO sind nur begrenzt verfügbar. Wir sind nicht für die Verfügbarkeit eines Angebotes verantwortlich, falls das Kontingent des jeweiligen Anbieters ausgeschöpft wurde.
  10. Falls innerhalb von einer Stunde kein Bestätigungsmail ankommen sollte, so bitten wir Sie den Spam Ordner zu durchsuchen. Falls hier auch kein Mail sein sollte, so können Sie uns telefonisch oder per Mail kontaktieren.
  11. Der Kunde ist für die Abstimmung der einzelnen Bausteine seiner Reise verantwortlich. Wir weisen den Kunden darauf hin, dass die Problemwahrscheinlichkeit beim Heranziehen mehrerer Veranstalter höher ist.
  12. Wenn der Kunde eine Leistung über uns bucht und auch die Zusage vom Anbieter über den Vertragsabschluss erhalten hat, dann kann dieser nicht kostenfrei hiervon zurücktreten. Neben den eventuellen Stornokosten der Fluggesellschaft, behält sich martiGO eine Bearbeitungsgebühr ein.
  13. Der Kunde trägt das Risiko von fehlerhaften Angaben. Fehler, Verzögerungen und Kosten gehen zu seinen Lasten. Er hat die Daten immer auf Richtigkeit zu prüfen und zu aktualisieren.
  14. Falls Flüge gebucht werden dessen Anbieter keine E-Tickets verschicken, so wird unser Serviceteam Sie innerhalb von 48h Stunden kontaktieren um die nächsten Schritte zu besprechen. Falls Sie keinen Anruf erhalten sollten, so kontaktieren Sie unser Serviceteam. Falls die Übermittlung der Reiseunterlagen nicht oder nur mit großem Aufwand möglich ist, kann martiGO den Auftrag ablehnen, muss jedoch den Gesamtpreis (inkl. Bearbeitungsgebühr) zurückerstattet.
  15. Die angegebenen Kontaktdaten (insbesondere E-Mail Adresse) müssen regelmäßig kontrolliert werden – insbesondere der Spam Ordner.
  16. Der Kunde hat sämtliche Bestätigungen und Mails von uns oder dem Anbieter auf ihre Gültigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen. Bei Fehlern oder unvollständigen Daten muss der Kunde unverzüglich martiGO kontaktieren.
  17. Bei Leistungsmängeln seitens des Anbieters müssen die Kunden direkt diesen kontaktieren. martiGO kann in diesen Fällen nicht zur Klärung verpflichtet werden.
  18. Dem Kunden können bei jedem Anbieter unterschiedliche Obliegenheitspflichten erwachsen. Er ist seine Verpflichtung diese in Erfahrung zu bringen und ihnen nachzugehen. Ein Beispiel sind die unterschiedlichen Check-In Fristen. Bei Nichteinhaltung dieser Obliegenheiten muss der Kunde die Folgen auf sich nehmen.
  19. Der Gesamtpreis einer Buchung ist während dem gesamten Buchungsprozess ersichtlich und nach Abschluss der Buchung fällig. Das Serviceentgelt von martiGO ist auch jederzeit gesondert ersichtlich und wird im Falle einer Stornierung oder Umbuchung nicht zurückerstattet.
  20. Dem Kunden stehen mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Er kann zum Abschluss der Buchung die gewünschte Zahlungsart auswählen. Eventuelle Gebühren der gewählten Zahlungsart werden auch gesondert angegeben.
  21. Der Kunde muss beachten, dass die Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten ganz allein von den jeweiligen Anbieter-AGBs abhängig sind und bis über 100% des Ticketpreises betragen kann. martiGO behält sich lediglich eine Bearbeitungsgebühr ein.
  22. Für eine Umbuchung oder Stornierung kann der Kunde auch MartGo kontaktieren. Unser Serviceteam wird Ihnen die nächsten Schritte erklären. Wenn sich einer unserer Mitarbeiter um die Umbuchung/Stornierung kümmert, so behalten wir uns ein Serviceentgelt pro Person und Ticket ein.
  23. Die Angebote auf der Seite dienen nur der Orientierung. Gültig sind immer die während des Buchungsvorganges angezeigten Preise.
  24. martiGO verpflichtet sich zur ordnungsgemäßen Weiterleitung sämtlicher Bestätigungen und Dokumente, kann jedoch nicht für die mangelhafte Leistung Dritter zur Verantwortung gezogen werden.
  25. martiGO übernimmt nur die Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten auf martiGO, nicht jedoch für die Inhalte von und auf Seiten Dritter.
  26. martiGO ist für fehlerhafte Angaben und Handlungen verantwortlich, falls hier grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt wurde.
  27. Die Ansprüche des Kunden gegen martiGO verjähren nach einem Jahr ab Kenntnis vom Schaden. Dies gilt nicht für Schäden, die grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt werden.
  28. martiGO behält sich das Recht vor jederzeit die AGBs ändern zu können. In diesem Fall werden sämtliche Nutzer per Mail verständigt.
  29. Gültiges Recht ist das österreichische Recht und Gerichtsort ist stets Wien.
  30. Falls eine der aufgeführten Regelungen unwirksam sein sollte, so bleiben die Restlichen davon unberührt.
Stand: 02 2017
Fehler
Schnell und einfach buchen
oder